Friday, July 18, 2008

Die Story vom haesslichen Fleece, das zur haesslichen Jacke wurde

Hab ich schon mal erwaehnt das mein Mann Bogenschiessen macht? Und zwar mit einem Sportbogen und er geht dieses Jahr zum 1. Mal auch damit auf die Jagd. License hat er fuer Pronghorn, Rehe und Elch. Wenn man in den USA ein richtiger Jaeger ist, traegt man Tarnstoff der sieht so aus . Ich persoenlich finds ziemlich haesslich, vorallem weil hier auch gerne irgendwelche Rednecks im Alltag damit rumlatschen. Das ganze gibt es sogar mit einem Spezialstoff der den menschlichen Geruch einschliesst damit die Viecher dich nicht riechen koennen. Das ganze ist auch relativ teuer. Chris hat nun auf Ebay ein Stueck Fleece gekauft, und ueberreichte es mir mit Strahlelaecheln: Make me a Jacket! Ich hab ihm mehrfach gesagt das ich keine Kleider naehen kann, ich habs noch nie gemacht und weiss gar nicht wo anfangen. Aber gut, also sind wir zu JoAnn (das erste Mal das er freiwillig diesen Laden betreten hat) und haben einen Schnitt gekauft. Heute hab ich mich dann dran gesetzt und siehe da, ganz so unverstaendlich wie ich die Burda Schnittmuster in Erinnerung hatte war es gar nicht.\

Auslegen der Teile:

Der Stoff liegt doppelt. Vorne ist das Armteil, links Mitte ist der Ruecken, rechts davon die Vorderseiten, hinten die Tasche und Kapuze.

So sieht dann das Teil nach dem Schneiden aus. Dazwischen fehlen die Bilder von mir, waehrend ich mich am Kopf kratze, versuche die Beschreibung zu lesen und durchzublicken und ich bin mir ziemlich sicher dass ich dabei nicht gerade den intelligentesten Gesichtsausdruck hatte, von daher ist es wohl gut fuer mich dass keine Bilder gemacht wurden.
Irgendwann hab ich dann halt einfach mal angefangen zu naehen. Das Schwierige war, dass der Schnitt noch fuer 5 andere Jacken gemacht war und so auch die Beschreibung und ich musste immer wieder schauen welche der 6 Alternativen ich brauche. Aber es kam langsam zusammen. So sieht es aus, als ich heute abend aufgehoert hab. Aermel dran, Vorder und Rueckseite zusammen, Taschen aufgenaeht.
Fehlt noch die Kapuze und der Reissverschluss und dann die Naehte versaeubern. Ich finde das ganze sieht nicht gerade toll aus, vorallem weil die Groesse XL eher der Groesse XXL entspricht und ich die Aermel nochmal kuerzen muesste. Ein L haette mit Sicherheit auch gereicht, aber er wollte XL.
Naja, wenigstens einer hatte seinen Spass und aus den Resten kann man sich sogar noch ein Tarnmuetzchen machen... so as long as he is happy, I'm good!

2 comments:

Mirjam said...

*lol* Dann übste mit Chris' Jacke und kannst Caiden dann vielleicht doch ein Hemd nähen :)

Andrea said...

und vom Rest gibts noch ne Umstandshose *gg*

Ich finds toll von dir, wie du dich da ran wagst und du machst es doch gut. Dafür, was Chris spart, weil du ihm sowas nähst, kann er dir bald ein kleines Auto kaufen. :-))