Saturday, September 27, 2008

Die grosse Frage des Kinderwagens

Ich brauch mal eure Hilfe. Caiden wird ja erst 14 Monate sein, wenn unsere kleine Miss geboren wird, d.h. er wird wohl gerade laufen. Da geht es wohl kaum nur einen normalen Kinderwagen zu haben. Ich liebe meinen deutschen Kinderwagen, wir gehen jeden Tag spazieren und er ist gelaendegaengig und leicht zu lenken. Aber na gut, er ist halt nur fuer ein Kind.

Wir haben uns dann verschiedene Kinderwaegen angeschaut und haben uns fast fuer den Graco entschieden:


Der ist nicht so riesig gross, kann relativ klein zusammengeklappt werden und hat noch so ein paar kleine features die mir gefallen.
Aber man denkt ja immer zweimal (ich zumindest) und ich hab mich jetzt schon ein bisschen in den verliebt:

und das gleiche Modell gibt es auch als Single allerdings mit einem Sitz den man vorne dran macht.. was ja auch ne Idee waere:

Der Valco Baby ist glaube ich einfach gelaendegaengiger und wenn ich ihn nur mit dem Sitz nehme, dann kann ich ihn spaeter laenger benutzen, wenn Caiden nicht mehr im Kinderwagen faehrt.
So, jetzt brauche ich etwas input, was meint ihr, was sollen wir machen??




6 comments:

Jayla'sMommy said...

Also ich find den Graco am schoensten und auch am praktischten. Ich hab ne Bekannte, die auch zwei kids hat die sehr nah zusammen sind und sie hat auch nen Graco Kinderwagen und findet ihn super.

Andrea said...

Also den, wo man den Sitz vorne dran machen kann, finde ich nicht so praktisch, da kann Caiden ja gar nicht drin schlafen und das ist meine Überlegung, beide Kinder sind müde und wollen schlafen. Das wäre für mich die Grundüberlegung, in welchem von denen sitzen/liegen BEIDE am bequemsten und dann würde ich diese auf Geländegängikeit überprüfen.

The Coloradosnots said...

Naja, also Caiden schlaeft eigentlich kaum noch im Kinderwagen, wenn wir mal richtig wandern gehen, hat Chris ihn meistens im Rucksack und da schlaeft er gut drin und ich koennte den normalen Kiwa nehmen. Mir grauts halt irgendwie davor mit so einem Riesengefaehrt rumfahren zu muessen. Wobei es eigentlich unnoetig ist, noch so einen Single Kiwa zukaufen, wir haben ja einen. Der Graco ist praktischer als der Valco, aber definitiv nicht so gelaendegaengig... hach ich weiss auch net

MiMa said...

Hmm, rein optisch würde ich den ersten nehmen, aber wahrscheinlich weil mir die Farbe besser gefällt ;)
Wie lange würde Caiden denn ungefähr noch "mitfahren" im Kinderwagen? Und wenn Caiden nicht überwiegend läuft oder auf irgend nem Auto/Rad nebenbei fährt, würdest du den neuen Kinderwagen noch gut verkauft bekommen?
Wenn ihr mit den Kindern dann im Gelände untwerges seid und der Wagen wirklich geländefähig sein sollte, dann wäre Caiden doch fast immer bei Chris in dem Tragedings oder? Bei solchen Ausflügen könnte die Kleine ja dann in den jetzigen Wagen von Caiden. Wenn die Strecken und die Gelegenheiten in der beide Kinder im Kinderwagen sind eher normale, kurze Strecken sind, dann würde ich eher die Variante nehmen bei der Caiden vorne seinen Sitz hat.
(Auch wenn er mir optisch nicht so gut gefällt)

klugscheißerblog said...

den extra sitz auf dem dreirädrigen find ich net gut. sie sind nicht geländegängig und auch schon bei nem bürgersteig kommen sie (beim runterfahren) ins schwanken - dan noch mit dem Gewicht von zweien drauf ... neee.
ich bin ein fan von den beweglichen rädern die man dann aber im gelände auch fest stellen kann ... aber vielleicht solltest du dein herz eintscheiden lassen ;) bist halt auchnur ne frau *lach*
achso, wie wäre die alternative du behälst den alten und trägst die miss die erste zeit (bis caiden sicher und auch längere strecken läuft im tragetuch/system/ergo/marsupi etc ... oder andersrum - caiden im ergo wenn er mal net mehr kann/schlap ist oder so ...
ach, keine ahnung - du entscheidest dich schon richtig ;)

MiMa said...

So ähnlich wie Heike es geschrieben hat, macht es ne Freundin von Jill. Ihre Kinder haben ungefähr den gleichen Altersunterschied und wenn der Große nicht mehr kann, dann kommt er in den Kinderwagen und sie trägt die Kleine (weil's vom Gewicht her leichter ist)