Saturday, May 2, 2009

you get everything back... one day

So wir sind in Salt Lake City angekommen. Die Fahrt war anstrengend aber ich muss wirklich sagen das Caiden und Caleigh super brav waren. Klar hatte Caiden seine Momente, wer hat die nicht wenn man 9 Std im Auto still sitzen muss. Aber ich hatte eine Tuete mit Sachen dabei die er alle noch nicht kannte und wir haben Lieder gesungen und Quatsch gemacht. Das beste waren Aufkleber, fast eine Stunde haben wir nur damit zugebracht mit Aufklebern zu spielen!! Auch das Schlafen im Hotelzimmer hat super geklappt und Caiden ist zwar spaeter aber ohne Weinen eingeschlafen..

Ueberhaupt muss ich sagen dass Caiden in den letzten Wochen unglaublich weiter entwickelt hat, er spricht zwar immer noch nicht, versteht aber sovieles schon und so langsam hab ich dass Gefuehl wirklich was richtig zu machen mit meiner Art von Erziehung. Ich wurde schon oefters mit kleinen Seitenhieben und aber auch mit offener Kritik wegen meiner "strengen" Erziehung bedacht.
Streng heisst aber nicht dass es nicht liebevoll ist!! Wir haben relativ feste regeln und einen recht straffen Tagesablauf, einfach weil ich das so brauche und weil ich merke es tut den Kindern gut.
Caiden laeuft inzwischen schoen an der Hand, besser als so mancher dreijaehriger den ich kenne, warum? Ich denke mal, weil ich ihn rennen lasse da wo es ungefaehrlich ist, ihn an die Hand nehme wo die Strasse ist und wenn er nicht an der Hand laufen will, dann wird er getragen oder muss in den Kinderwagen, da nuetzt kein Heulen und kein zaehneklappern und siehe da, inzwischen klappt es. Er hat die Wahl, entweder selbst laufen oder im Wagen sitzen.

Das ist nur ein kleines Beispiel, aber ich merke so langsam das etwas von ihm zurueck kommt unser Leben ist "leichter" geworden, weil er mir "hilft".

Ausserdem ist Caiden ein Kind das gerne "selber" macht und auch dafuer gelobt werden will. Wenn ich sage "Good Job" dann freut er sich und tut quasi alles! Witzig ist das er sich inzwischen auch selbst einen "Good Job" gibt (in die Haende klatschen und sich selbst ueber den Kopf streichelt) und mich dann mit einem verschmitzen Laecheln anschaut, auch wenn es was war, wo er sich schon denken kann das ich es nicht ganz so toll finde.
Lange war ich unsicher ob der weg den ich in der Erziehung meiner Kinder eingeschlagen habe der richtige ist.

Caiden zeigt mir jetzt: Ja Mama, Good Job!

4 comments:

Jayla'sMommy said...

Hoffe ihr habt ein schoenes langes Wochenende :)
Und ich stimme dir voll zu, dass Kinder einfach manchmal recht strenge Regeln brauchen. Hab ja auch grad mal wieder gesehen was passieren kann, wenn man den Kindern alles durchgehen laesst.
Und dass er sich selbst ein "good job" gibt ist ja echt witzig und suess.
Jayla ist auch so ein alles allein machen Kind. Und obwohl sie auch noch so gut wie gar nicht spricht, das Wort MEEEEE kann sie dann aber jetzt doch und das wird dann gesagt sobald ich ihr bei irgendwas helfen will LOL

MiMa said...

Ich wünsch euch ne schöne Zeit und genießt es vor allem! Good Job, Family K.!

It's not unusual to be loved by anyone said...

Also ich sag auch immer, lieber ein bißchen zu streng sein als zu nachlässig. Außerdem ist es ja nunmal so das Kinder viel Struktur und klare Grenzen brauchen...merke ich ja in der Praxis auch immer wieder.
Du machst das schon Caro!!!

Sazou said...

Ich finde daran mal gar nichts streng... Bin da auch so!!! Ich erinnere mich immer gerne an ein Seminar, dass ich noch zu Roche Zeiten gemacht habe. Da sagte die Seminarleiterin, dass Kinder nach "Grenzen schreien", wenn es keine gibt!