Friday, June 12, 2009

Memory Quilt aus Babykleidern

Heute gibt es mal was Bunt gemischtes.
Als erstes hatten wir heute mal wieder Tornado Watch. Ich wollte gerade aus dem Haus, da hab ich mit Stephie telefoniert und sie hat mir geraten lieber mit dem Hintern zu Hause zu bleiben. Und tatsaechlich, kurze Zeit spaeter hats wie aus Eimern gegossen und ordentlich geblitzt und gedonnert. Aber Tornado Wolken hab ich zum Glueck keine mehr gesehen. 30 min spaeter war der Spuk auch halbwegs vorbei und wir hatten einen wunderschoenen Regenbogen.Dann hat mir Andrea noch ein Bild von ihrem Enkel geschickt, den Empfaenger des Dino-Quilts den ich Anfang des Jahres genaeht habe. Es freut mich sehr das er Noel so gut gefaellt. Ich hatte heute auch Besuch meine Freundin Annett war da und ich nenne dieses Bilder einfach
"Mother Nina-Goose and her children" was soll man dazu sagen, Nina liebt jeden!! Und jeder liebt Nina!

Zu guter letzt mal wieder was von der kreativen Seite. Eine Bekannte hat mich gefragt ob ich nicht aus der Kleidung ihrer Kinder einen Erinnerungs Quilt naehen koennte. Da war ich ja schon gleich wieder Feuer und Flamme. Im Internet hab ich sehr schoene Beispiele gefunden und Ideen sammeln koennen. Bevor ich mich aber an anderer Leute "Schaetze" wage hab ich heute mal einen Probeblock aus Caleigh's Sachen gemacht. Dazu hab ich zwei Schlafanzuege und einen Body zerschnippelt. Da Babykleidung ja normalerweise aus dehnbaren Material besteht, musste ich ein Vlies unterbuegeln. Ich hab Pellon von der Firma Freudenberg verwendet und es mit einem feuchten Handtuch aufgebuegeltZuerst hab ich mit der Schere geschnitten, aufgebuegelt und dann mit Lineal und Rollschneider gerade Stuecke ausgeschnitten. Als Layout hab ich mir ueberlegt Bloeck von 10x10 inches Groesse zusammen zu naehen. So kann man auch kleine Stuecke nutzen. Natuerlich hab ich darauf geachtet das Drucke die auf den Kleidern waren mit in den Quilt eingearbeitet werden koennen. So sieht der fertige Block aus.
Und das ist alles was von so einem Strampler uebrigbleibt. Eigentlich nur die Naehte, Buendchen, Reissverschluss und die Fuesse.

Ich finds ne tolle Idee und eine wunderschoene Erinnerung

3 comments:

Melli said...

Ich erinnere mich an die plötzlich auftauchenden und genauso plötzlich verschwindenen Regengüsse in CO Springs. Wenn die Wolken so tief hingen, dass man die Berge kaum noch sah.
Kaum zu glauben, dass du schon von Caleigh Sahen zerschneiden konntest. Soweit bin ich noch lange nicht. Alles, was Dominik bisher getragen hat, liegt eingelagert im Keller und wartet auf das nächste Baby im Haus.
Solche Memory Quilts finde ich schon schön, aber ich denke, dass es doch am Ende ganz schön kunterbunt wird, oder nicht? Gerade bei Jungenkleidung, wo alles bunt und lebendig ist...
LG von Melanie (monti)

Lana_Phönixfeder said...

So ein Ärger, jetzt hab ich fast alle Babysachen weggegeben.

Naja, dann heb ich eben jetzt ein paar Lieblingsstücke immer auf...

Liebe Grüße Myri
PS: Das mit dem Pellon-Vlies ist ja ein super Tipp!!

Schmitt´s said...

Das ist wirklich eine wunderbare Idee! Eine schöne Erinnerung, an der man sicherlich lange Freude hat!

Viele Grüße
Britta