Sunday, September 27, 2009

up to the mountains

Heute sind wir in die Berge gefahren um uns anzuschauen wie der Herbst die Blaetter verfaerbt hat. Mit Sack und Pack, Kind, Kegel Hund gings los. Wir wollten zu The Crags, weil dort viele Aspens sind, deren Blaetter tiefgelb werden.
Allerdings haben wir nicht damit gerechnet das doch soviel Schnee liegen wuerde. Caiden ist ein paar Mal ausgerutscht und wollte dann nicht mehr laufen, also hat Chris beide Kinder getragen, eins hinten, eins vorne.So schwer beladen, sind wir dann nicht mehr wirklich weit gekommen. Wir wollten zwar noch ueber die Baumgrenze, aber ich hatte Sorge, dass mein Mann den Abstieg nicht schafft, mit zwei Monster als Ballast.
Ich hab uebrigens auch was getragen, nicht das ihr hier auf falsche Gedanken kommt.


Der Wanderweg ist wunderschoen, vielleicht koennen wir da im Sommer nochmal hin, wenn kein Schnee liegt und die Kinder auch groesser sind. Snacktime im Auto!
Danach sind wir noch auf die One Good Turn Ranch gefahren. Chris hat dort im Sommer volunteert und wollte es mir auch mal zeigen. Die Ranch gehoert dem Busfahrer von der Show Extreme Home Makeovers. Sein Projekt ist, das auf seiner Ranch Kinder Urlaub machen koennen (kostenlos), die einen Elternteil im Krieg verloren haben. Chris hat geholfen Feuerholz zu beschaffen, die Cabins in Stand zu setzen und einen grosse Feuerstelle aufzubauen. Dann war er ein paarmal dort um mit den Kindern Projekte zu machen. Wir haben uns mit Joey unterhalten und vielleicht klappt es dass wir dort mal alle gemeinsam ein Wochenende verbringen.
Das ist einer der Fishing Ponds auf der Ranch.
Hier sind man wie schoen gelb die Aspens sind. Auf dem Heimweg haben wir noch da angehalten und ich hab mir den groessten Donut gekauft, den ich je gesehen hab.. und Mann war der lecker (und hatte bestimmt auch ne Tagesration an Kalorien.. but who cares??)Zuhause hat dann noch rechzeitig vor Chris Abflug nach DC eine Ueberraschung fuer die Kids gewartet. Ich hab fuer beide Daddy-Dolls bestellt. Das sind Puppen auf die ein Bild vom Daddy aufgedruckt wurde. Ich muss sagen, dass die nicht gerade billig waren und ich haette sie sicher auch selbst machen koennen, aber als ich Caiden seine Daddy-Doll gezeigt hab, hat er sich ganz arg gefreut, immer wieder darauf gedeutet und gesagt:DADI! Das war das Geld dann schon wert. Auf dem Bild ist er furchtbar muede. Wir waren am Abend noch bei Randy und Kim und sind erst um 21.30 Uhr nach Hause gekommen.

6 comments:

meinStéphanos said...

Da schien ja ein super Ausflug zu sein. Allerdings jetzt schon Schnee. Nee der muss noch nicht sein.....

lg Alexia

Anonymous said...

Caro, das sieht so schön aus, dass ich wieder Heimweh bekomme :(

Sazou said...

Hihi, die Daddy Dolls sind ja lustig. Hab sowas noch nie gesehen.

Und mensch sind das mal wieder tolle Bilder. :-)

MiMa said...

Die Bilder sind echt klasse! Die Landschaft ist richtig schön.
Und der Donut erst!!! *g* Nach so viel wandern habt ihr euch diese Köstlichkeiten auch verdient!!

William, Bianka, Gavin and Joanna said...

Die Daddy Dolls sind echt klasse, meine beiden hatten sie auch die ganze Zeit als Will weg war und auch jetzt schlafen sie noch oft damit ein. Zuerst war ich ja nicht so überzeugt, aber es war echt eine große Hilfe und wir hatten auch noch dieses Sprachteil drin, auf das Will was draufgesprochen hat und so konnten beide immer wieder Daddy hören.Bei den Bildern vermisse ich Colorado.

*Dani* said...

Also nen Schönheitspreis haben die Puppen echt nicht abgesahnt, aber ich finds toll, wie gut die bei den Kleinen ankommen!
Das Bild im Auto mit den 2 kleinen Monstern beim Essen ist zu köstlich!