Monday, October 19, 2009

serious trouble


gestern wars soweit, Caiden war das erste Mal in seinem Leben so richtig, richtig in Trouble.

Er hat seit neustem mal wieder die Masche sich im Bad einzusperren und das Klo mit Klopapier zu befuellen und dann die Spuelung zu druecken um zu schauen wie das Klopapier verschwindet. NERV, die Klomasche hatte er ja schon mal vor ein paar Monaten und da gabs schon jedesmal Aerger, irgendwann hat er damit aufgehoert und nun mit der advanced Version weiterzumachen. Er hat naemlich geschnallt, dass ich ihn ja bei seinen Machenschaften nicht unterbrechen kann wenn er zusperrt. Leider haben wir auch nur so Drehschloesser, also Schluessel abziehen ist auch nicht. Nachdem er die Woche dann ordentlich geschimpft bekommen hat deswegen, dachte ich, naja vielleicht hat er es kapiert... Falsch gedacht.

Wir waren im Bad und ich hab Wasser einlaufen lassen fuer die Kinder, als mir auffiel das ich kein Babyshampoo mehr habe. Also mit Caleigh unterm Arm ins andere Bad weil ich dort noch hatte. Bumm Tuer faellt hinter mir ins Schloss und Caiden sperrt zu.


Zunaechst nur aergerlich und nicht wirklich Drama, weil er ja normalerweise auch wieder aufsperrt. Wenn nur das Wasser nicht noch gelaufen waere. Ich also wie ein Depp vor der Badezimmertuer stehen, meinen Sohn anbetteln er solle doch die Tuer aufmachen. Der denkt sich, die kann mich mal, und ruehrt sich nicht (ist mit Klopapier beschaeftigt) In guten und in boesen Worten hab ich auf ihn eingeschwaetzt.. nix! Koennt ihr euch vorstellen wie bescheuert ich mir vorkam??? Schliesslich hab ich Chris gerufen damit er sein Glueck probiert.. und das Wasser laeuft und laeuft. Auch Chris hat kein Glueck, Caiden macht nicht auf. Ich stell mir schon vor wie die Wanne ueberlaueft und das ganze Haus ueberschwemmt... Inzwischen versucht Chris mit Werkzeug die Tuer aufzukriegen.. nix.. dann wars ihm zu dumm und er hat die Tuer mit der Schulter eingerannt... Caiden stand gemuetlich am Klo und hat es inzwischen mit einer kompletten Rolle Papier verstopft. Mann waren wir sauer.. Ich haett ausflippen koennen. Nicht nur das das Klo verstopft, die Wanne randvoll war... nein auch die Tuer ist nun kaputt und wir muessen ne neue kaufen..
Soviel Aerger hat der junge Mann wirklich noch nie gemacht und so wurde er auch noch nie von uns geschimpft.. Das Baden war fuer ihn gestrichen, statt dessen hab ich ihn in die Dusche gesteckt, was fuer ihn einer Folter gleich kommt. Und an diesem Abend ist auch auch mal ne halbe Stunde frueher ins Bett, ich konnt ihn echt einfach nicht mehr ertragen.

Noch vor ein paar Wochen dachte ich echt wir haetten die terrible Twos hinter uns... denkste... es kam noch schlimmer..

Manchmal weiss ich echt nicht mehr ein noch aus mit ihm und ich frag mich ob er echt ganz normal ist oder ob ich was falsch mache... ich hoffe nur das so ne Episode wie gestern nicht zur Gewohnheit wird...seufz..

Ansonsten sind wir alle noch etwas angeschlagen von der Grippe aber auf dem Wege der Besserung...

9 comments:

Jule said...

Hör mal kurz nicht hin bitte: *schallend lach* Oh man... *kicher* Erstens, meine Schwester hat sich auch mal im Bad eingeschlossen, war dann von ihrer eigenen Fingerfertigkeit so überrascht, dass sie geschrien hat wie am Spieß, und zweitens fürchte ich, er ist wohl ein Junge... mir fallen sofort die kleinen Strolche, Ede und Unku und Pepe Nietnagel ein, dein kleiner will vielleicht mal ein Paukerschreck werden und übt schon mal... Nicht böse sein auf ihn, in 20 Jahren bei seiner Hochzeit werdet ihr froh sein, dass ihr so lustige Geschichten über ihn zu erzählen habt! Ich wünsch dir starke Nerven, liebe Grüße Jule

Heike said...

DAS ist mal richtig gut *lol* ... SORRY ;)


Gibts keine "Kinder Verschlüsse" für diese Art Schloß? unser Drehknopf ist von aussen mit nem 5 Cent Stück zu öffnen - gibts sowas bei Euch? *mal blöd frag*

Carolin said...

Heike, unser Haus ist ueber 20 Jahre alt, zu der Zeit haben die Kinder noch auf ihre Eltern gehoert und da waren Kindersichere Tueren nicht notwendig.. die neueren Tueren kann man in der Not von aussen aufmachen... unsere leider nicht.

Jule: normalerweise wuerd ich durchaus mitlachen, aber diesmal wars echt nicht mehr witzig.. weil er das schon sooo oft gemacht hat und ich im Moment wirklich total ratlos bin und er mich ECHT fertig macht.. aber ich kanns verstehen das es fuer Aussenstehende sehr unterhaltsam ist... vielleicht sollte ich ihn mal 2 wochen zu Tante Jule schicken.. mal schauen wer dann lacht LOL

MiMa said...

Ach du Scheisse, lieber ne kaputte Tür als ein verstopftes/übergelaufenes Klo und ne übergelaufene Wanne.

Noch ein kluger Rat (nicht schlagen) ;) Maxi hat für die Türen so Schaumstoffstopper, die kann man oben auf die Tür stecken und dann bekommt man die nicht mehr zu. Bin ich auch schon paar Mal drauf reingefallen und wollte die Tür mit Schwung schließen ;)
@Heike: Mir is so, als ob ich sowas bei euch auch schon gesehen habe *grübel*

Karin said...

Vor 20+ Jahren hab ich auch nicht auf meine Eltern gehört. Ich hab auch extrem viel angestellt, meine Eltern zur Weißglut gebracht und sind, wenn ich so zurückdenke, mit mir verzweifelt. Ich hab die Küche geflutet, Klo mit Papier verstopft oder Waschpulver reingeschüttet (super Schaumbildung - hält lange an). Es war immer die Faszination was passiert ..... wenn...... über die Folgen war ich mir dann nicht so wirklich bewusst. In helfender Absicht hab ich Haus mit Altöl gestrichen (woher sollte ich wissen, dass es was anderes ist wie mein Papa benutzt), Türen mit irgendso einem scharfen Zeug geputzt (wusste ich ja nicht, dass meine Mom das nur füs Klo nimmt)und es zog den Lack auf ......... usw.
Mittlerweile wird drüber gelacht - aber damals fanden meine Eltern es auch nicht witzig.

Ich wünsch euch starke Nerven!!

ZICKIZICK said...

Hey Carolin,

halt es einfach aus - und vor allem schreib es auf ...
Mein Sohnemann hat es damals auch mal ähnlich gemacht - leider mit einem Schlüssel, den er dann von innen rausgezogen hat, leider war er noch zu klein ihn wieder reinzustecken und aufzuschließen ... ach was haben wir gelacht (2 Jahre später aber erst) - also, hab Geduld, Du mschst nichts falsch - Es gibt einfach immer einen Michel von Lönneberger - und nun hast Du wohl einen davon "erwischt" - ich sag nur Schuppen

Liebe Grüße
zicki

Melli said...

auweia :( wenigstens war er mit dem Klo beschaeftigt und nicht mit der Badewanne.

Ich habe sowas auch mal gebracht, als ich juenger war:
Die Tuere in Dtl. mit dem Schluessel von innen abgeschlossen und ich wollte partout nicht wieder aufmachen. Meine Mama hat dann meinen Opa angerufen, der dann das Schloss ausbauen musste.

hang in there *hugs*

Pferdefreundin said...

Hallo Carolin,
ich kann mich dich leibhaftig vorstellen..... bei uns war es dann nicht Türe sondern das Fenster was ne Macke abbekommen hat.
Dank Architektenplanung hatte unsere Küche eine Schublade und wenn die offen ist, dann geht die Küchentüre nicht auf. Unser Sohnemann just im Alter von Caiden hatte nichts besseres zu tun, als die Küchentüre zuzumachen und sich in die Schublade reinzusetzen war ja auch die Süssi-Schublade *gggg das ganze war dann noch geschmückt von einem Kochtopf auf einer Herdplatte die natürlich an war. Der junge Mann wollte nicht raus aus der Schublade uns blieb nur noch das weggekippte Fenster, dass dank meiner Hysterie natürlich extraeinbruchsicher war....
In der Schublade saß ein Schokiverschmiertes Kind und das Wasser auf dem Herd war eingekocht.
LG
Uschi
PS: Du siehst du bist nicht alleine....

Jule said...

Uuuuuuuuuuhhhh... zwei Wochen? Das wäre seelische Grausamkeit, und zwar für meine Seele *lach* obwohl ich am Freitag einen sehr lebendigen kleinen Jungen im Zug - wo sonst *seufz* nur mit meinem Blick gezähmt habe... erst fand ers noch lustig, aber dann schob sich langsam die Unterlippe nach vorn und die Angst kroch ihm den Nacken hoch - Medusa lässt grüßen, man soll nicht ständig Auto gehen Jules Lehrbuch fahren *böse kicher*

Ich glaub dir, dass es anstrengend ist, von außen hat man immer gut lachen. Ich hab zwar keine Ahnung, aber ich sach ma: "Es ist nur eine Phase!!!!!!!!!" ;-)